Initiation – Ritterschlag für acht neue Mitglieder

So bunt unser Kiez ist, so viele junge und avantgardistische Galerien hier entstehen (und manchmal auch ebenso schnell wieder verschwinden), so traditionsreich zeigt sich Deutschlands ältester Kunstverein mit seiner zeitgenössischen Galerie am Schöneberger Ufer 57  in der klassizistischen Villa aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, für die Sanierungspläne bestehen.

„Thriller“ von Monika Funke-Stern (Foto: APZ)

Der Verein Berliner Künstler beginnt das neue Jahr in seiner Galerie mit der Vorstellung seiner acht neuen Mitglieder, die ihm 2018 beigetreten sind.  „Initiation“ zeigt eine Vielfalt künstlerischer Techniken und ehrt die Neuen mit dem „Ritterschlag“, dem Ritus einer eigenen Ausstellung:

Ute Deutz, Monika Funke Stern, Margret Holz, Joan Lazeanu, Astrid Roeken, Ruza Spak, Richard Stimmel, Karla Woisnitza.

Befinden sich die meisten Werke an den Wänden, so haben sich die gewichtigen, starken und tiefschwarzen Stahlarbeiten von Margret Holz (*1942 Gera) die Mitte der Räume erobert. Ute Deutz (*1970 Osnabrück) setzt Texte, Fotos und Fundstücke in einen neuen Kontext, wie bei den „Lost Generations“.

„Ich liebe dich auch“, Acryl auf Nessel, 2018 von Ruza Spak (Foto: APZ)

Der röhrende Hirsch als Bild an der Wand, dieses heute schon fast lustige Spießbürger-Klischee von Kunst fasst die aus Polen stammende Ruza Spak auf: in ihrer Acrylmalerei auf Nessel haucht ein Hirsch dem anderen in einer  Vollmondnacht ein „Ich liebe dich auch“ zu. Die homoerotische Nuance macht das Motiv heute amüsant und gesellschaftsfähig.

Öffnungszeiten: Dienstag -Freitag 15-19 Uhr, Samstag und Sonntag 14-18 Uhr

Laufzeit der Ausstellung: bis 17. Februar 2019

Galerie Verein Berliner Künstler, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

Fon: 030/ 261 23 99

Website:http://www.vbk-art.de

E-Mail: info@vbk-art.de

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar