Nachlese zum Gallery Weekend

Zum Gallery Weekend 2019 wirkte Berlin besonders voll an Menschen.  Der torartige Eingang zu den Mercatorhöfen erwies sich am Samstagnachmittag für die ungeheuren Besuchermassen als fast zu eng: Hunderte strömten hinein zu den Galerien von Esther Schipper, Blain|Southern, Judin und Plan B, Hunderte wollten zurück auf die Potsdamer Straße und weiter ziehen auf den Spuren der zeitgenössischen Kunst.

Hier ein kleiner Mosaikausschnitt der zahlreichen Kunstattraktionen. Die Ausstellungen sind nach dem Gallery Weekend nicht vorüber. Alle sind noch bis ca. Mitte Juni zu sehen – bei weniger Andrang. Genaues ist auf den Websiten der Galerien nachzulesen.

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar