Achterbahn, Hüpfburg und Springbrunnen – das wünschen sich unsere Kiezkinder für den Magdeburger Platz

…sowie ein Piratenschiff, ein Eiscafé, ein Klohäuschen, eine Riesenhöhenrutsche, ein Trampolin, eine Streuobstwiese und einen Blumengarten.

 

Um Wünsche verlegen waren die Kiezkinder nicht: schließlich geht es darum,  die Aufenthaltsqualität des Magdeburger Platzes zu steigern, der von 1888 bis 1945 Standort einer Markthalle war. Niedergeschrieben und gemalt wurden die Kinderwünsche auf bunten Postkarten, die samt (selbstgezeichneten!) Briefmarken in Kürze dem Bezirksbürgermeister von Berlin Mitte, Stephan von Dassel, zugeschickt werden.

 

Diese Ideen und noch mehr Spiel und Spaß gab es am ersten Septembersamstag für 70-80 Kinder bei der alljährlichen Kindermagistrale, einem Aktionstag, der seit 2008 vom Verein kinderKunstmagistrale (Gabriele Hulitschke)  und ehrenamtlichen Kräften mit Unterstützung der Stadtteilkasse angeboten wird.

 

Es wurden T-Shirts und andere Dinge per Siebdruck beschriftet, kleine Stoffbeutel mit Hunden bemalt (um die Hundetüten mit sich tragen zu können und so den Platz sauberer zu halten). Es wurden bunte Mosaiksteine in Beton gegossen, Luftballonfiguren gebastelt und große bunte Baumbinden gefertigt, um den Parkbäumen die Wertschätzung auszudrücken.

 

Die „Arbeitsgruppe Magdeburger Platz“ des Stadtteilforums Tiergarten Süd hatte einen Infostand errichtet und Sprecher Jörg Borchardt gab allen Fragenden Auskunft zur Geschichte und Gegenwart des Platzes. Zum Beispiel wird im Oktober Bezirksstadträtin Sabine Weißler zu einer Begehung des Platzes mit den Mitgliedern des Stadtteilforums  kommen, um das weitere zukünftige Vorgehen zu planen.

 

Gegen Ende des bunten Nachmittags trat das Improvisationstheater „Unter Druck“ (geleitet von Jan)  zum Thema „Mit bestimmen“ auf. Mit einem Minimum an Requisiten und einem Maximum an Spielfreude, Humor und Spannung stellte die vierköpfige Gruppe die Märchen Rotkäppchen, Aschenbrödel und Siegfrieds Drachenkampf samt Heldentod aus der Nibelungensage gekonnt dar. Die Kinder mussten nicht in der Zuschauerrolle verharren, wer wollte, durfte auch mitmachen.

 

Die „tragenden Rollen“ der kindermagistrale 2019 lagen bei: Gabriele Hulitschke, Bella Sommer, Ilona Maennchen, Wenke Kletzien, Karin Fromm, Christel Woyke, Angeles Alarcon und ihren Helfer*innen.

Impressionen von der Kindermagistrale 2019 (Alle Fotos: APZ)

 

 

 

 

 

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar