Absage der HAL Ausstellungseröffnung am 26.08.2020

 

 Absage der Veranstaltung „In weiter Ferne, so nah!“
Mittwoch, 26. August 2020, 19 Uhr

Die Ausstellungseröffnung kann aufgrund der anhaltend schlechten Wettervorhersagen nicht wie geplant im Hofgarten des Hauses am Lützowplatz stattfinden. Eine Durchführung im Innenraum ist aufgrund der aktuellen SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin nicht möglich. Leider müssen wir die Veranstaltung daher für das Publikum absagen! 

Die Reden werden über unsere Facebook-Seite gestreamt:
https://www.facebook.com/HaL.Berlin/Es sprechen:
Peter Senft

Stellvertretender Vorsitzender Haus am Lützowplatz (HaL)Dr. Andreas Görgen
Leiter der Kulturabteilung im Auswärtigen AmtWerner Tammen
Vorsitzender Landesverband Berliner Galerien (lvbg)Dr. Marc Wellmann
Künstlerischer Leiter Haus am Lützowplatz (HaL)
Kurator der Ausstellung
Ausstellung vom 27. August – 08. November 2020
Mit Werken von:
Said Baalbaki, Catherine Biocca, Yvon Chabrowski, Manaf Halbouni, Kerstin Honeit, Ali Kaaf, Ahmed Kamel, David Krippendorff, Andréas Lang, Beatrice Minda, Peles Empire, Yafei Qi, Henrik Strömberg, Susa Templin, Walter Yu
Die Ausstellung vereint alle fünfzehn Stipendiatinnen und Stipendiaten, die seit 2016 vom AArtist in Residence-Programmgefördert wurden. Das 2015 gemeinsam von Frank-Walter Steinmeier als damaligem Außenminister und Werner Tammen, dem Vorsitzenden des Landesverbandes Berliner Galerien (lvbg), ins Leben gerufene Projekt ist das erste Residenzprogramm für Künstlerinnen und Künstler in einem deutschen Bundesministerium und in dieser Form weltweit einzigartig. Die Residenz richtet sich vor allem an Künstlerinnen und Künstler, die aus dem Ausland stammen oder die sich in ihrer Arbeit intensiv mit globalen Themen auseinandersetzen. Das Programm ist Teil der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, die neben den politischen und wirtschaftlichen Beziehungen die „dritte Säule“ der deutschen Außenpolitik bildet.Eine Jury aus unabhängigen Fachleuten wählt jedes Jahr drei Künstlerinnen und Künstler aus, die für jeweils drei Monate in das Dachatelier des Auswärtigen Amts eingeladen und für diese Zeit mit einem Stipendium finanziell unterstützt werden. Bewerben können sich Galerien, wenn sie Mitglied des Landesverbandes (lvbg) sind. 2020 wurde der Bewerberkreis erweitert um Berliner Galerien, die von einer eingeladenen Expertin/einem eingeladenen Experten dafür nominiert wurden.
*„In weiter Ferne so nah!“ ist der Titel des Films von Wim Wenders, der 1993 als Fortsetzung von „Der Himmel über Berlin“ (1987) in die Kinos kam und in der Zeit nach dem Mauerfall spielt.Mehr Informationen:In Kooperation mit dem Auswärtigen Amt (AA) und dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg).Hygienehinweise:
In den Räumen der Ausstellung im Haus am Lützowplatz dürfen sich nur maximal 20 Personen gleichzeitig aufhalten. Bitte beachten Sie, dass alle Besucherinnnen und Besucher gebeten sind, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen und bei Veranstaltungen ihre Kontaktdaten zu hinterlassen.
Ein Spin-off der Ausstellung wird präsentiert auf dem Stand vom Haus am Lützowplatz auf der

Haus am Lützowplatz

Fördererkreis Kulturzentrum Berlin e.V.
Lützowplatz 9
10785 Berlin
www.hal-berlin.de

Tel. +49 30 – 261 38 05
office@hal-berlin.de

Öffnungszeiten
Dienstag–Sonntag 11–18 Uhr

 

 

 

Copyright © 2020 Haus am Lützowplatz

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar