Willkommenszentrum hat in neuen Räumen wiedereröffnet

Nach Beendigung der zweijährigen Coronapause hat das Berliner Willkommenszentrum  nur 100 Meter vom früheren Standort in der Potsdamer Straße 61 wiedereröffnet. Zum Neubeginn Anfang September waren die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Katja Kipping und die Beauftragte des Senats für Integration und Migration, Katarin Niewiedzal, vor Ort anwesend.

 

Im Willkommenszentrum werden Zugewanderte, Menschen mit Migration- oder Fluchtgeschichte, Menschen ohne deutschen Pass und ihre Angehörigen beraten. Die Themenbreite reicht von Deutschkursen, Arbeitsmarktintegration und sozialen Leistungen über aufenthaltsrechtliche Anliegen und Einbürgerung bis hin zur Härtefallberatung. Eine wichtige Rolle hierbei spielt auch die Anerkennung von Qualifikationen. Die Beratung ist in mehreren Sprachen möglich.

 

 

Öffnungszeiten: Mo 9-13 h, Di 9-13 h und 15-18 h, Mi 9-13 h, Do 9-13 h und 15-18 h

 

Alle Fotos: APZ

 

 

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar