Verein Berliner Künstler: Ausstellung zum Thema fRESSEN

 
Der Verein Berliner Künstler lädt zur Eröffnung der kommenden Ausstellung fRESSENam Freitag, 23.07.2021 um 19 Uhr, herzlich ein.
 
Mit Fressen ist nicht nur gieriges Konsumieren gemeint. Im großen Stil industriell hergestellt, wird Nahrung mancherorts im Überfluss angeboten
und in großen Mengen weggeworfen. Durch Konsum gestörte Körper und gierige Zivilisationen konsumieren Rohstoffe der Erde und schielen
bereits nach anderen Planeten. Mächtige raffen Vermögen und Ländereien, beuten Natur und Tiere sowie andere Menschen aus.
 
Die von Franziska Rutishauser kuratierte Ausstellung Fressen schließt als dritter Teil einer Trilogie an die beiden Ausstellungen Sex (2019) und Tod (2020) an.
 
In der Ausstellung werden fotografische, skulpturale, installative, textliche, zeichnerische und Video-Arbeiten mit Blick auf ausgesuchte Fragestellungen
im Themenfeld Fressen gezeigt, die sich mit Überfluss, Verschwendung, Gier und  Abhängigkeit davon befassen.
Teilnehmende Künstler:innen 
Ute Deutz • Ute Faber • Jeanne Fredac • Futuria Art • Sibylle Hoessler • Simone Kornfeld • Nositiv Atelier • Gerd Pilz •
Jens Reulecke • Corinna Rosteck • Franziska Rutishauser • Tina Tahir • Catrin Wechler
Anlässlich der Ausstellung erscheint ein dokumentarischer Katalog.
 Die Ausstellung dauert bis zum 08.August 2021. 
Öffnungszeiten der Galerie:
Di-Fr, 15 -19 Uhr | Sa-So, 14 – 18 Uhr 
Ort:
Schöneberger Ufer 57 | 10785 Berlin 

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar