Mila Hackes Ausstellung über das Architekturerbe wird verlängert

Die Ausstellung »Alliierte in Berlin − das Architekturerbe« in der Urania Berlin wird bis zum 20. Januar 2021 verlängert.
FILM (2Min.46) über mein Ausstellungsprojekt und Nominierung Blauer Bär
https://www.youtube.com/watch?v=1wSe4hxp6Ws
EMOP-Fotoausstellung von Mila Hacke
siehe Ausstellungen: Orte: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg @ URANIA Berlin
gefördert von:
Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Dezentrale Kulturarbeit BA Tempelhof-Schöneberg
BVV Tempelhof-Schöneberg
Checkpoint Charlie Stiftung
Medienpartner Deutschlandfunk Kultur
im Rahmen von EMOP Berlin 2020
URANIA:
An der Urania 17, 10787 Berlin
Verlängerung der Ausstellung 11. Jan. bis 20. Jan. 2021.
Mo-Fr 16-22
So 10., Sa 16.+So 17. Jan. 14-19 Uhr
Eintritt frei
LANDESZENTRALE:
weiter offen! Hier sind 6 Tafeln in A0 von Mila Hacke zu sehen.
Ergänzende Informationsausstellung von Mila Hacke:
Berliner Landeszentrale für politische Bildung im Amerika Haus
Hardenbergstraße 22-24 I 10623 Berlin
26.10.2020-April 2021
Mo, Mi-Fr 10-18 Uhr
Eintritt frei
Die Buchausgabe und das Besucherzentrum sind offen auch während des Teil-Lockdowns.

BEGLEITPROGRAMM 
Führungen werden auch später von den Museen wieder angeboten, vier Führungen waren erfolgreich vor dem Teil-Lockdown. Das Podiumsgespräch mit den vier Kulturinstitutionen wird im Mai 2021 stattfinden.
Mila Hacke, Dipl. Arch., MA Arch.

Architektur-Fotografie
Potsdamer Str. 116
D 10785 Berlin
Tel     030 89 74 89 9-5
Fax     030 89 74 89 9-6
Mob     0171  168 75 91
https://milahacke.de

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar