Haus am Lützowplatz: Resonanz der Realitäten

Resonanz der Realitäten
Ausstellung des VR KUNSTPREISes der DKB
in Kooperation mit CAA Berlin
Mit den Arbeiten der Stipendiat*innen:
Banz & Bowinkel, Evelyn Bencicova, Patricia Detmering, Armin Keplinger, Lauren MoffattKuratiert von: Tina Sauerländer (künstlerische Leiterin)Digitale Ausstellungseröffnung am Freitag, 16. April um 19 Uhr
Link zur Registrierung
Die Eröffnung findet per Zoom Webinar auf Deutsch statt.Es sprechen:
Kristina Volke (Mitglied des Vorstands, Haus am Lützowplatz),
Jan Walther (Mitglieds des Vorstands, DKB AG),
Dr. Alexandra von Stosch (Gründungsmitglied, CAA Berlin),
Tina Sauerländer (künstlerische Leiterin und Kuratorin der Ausstellung)Im Anschluss finden eine Kuratorinnenführung und ein Q&A mit den anwesenden Künstler*innen statt.
Am 16. April um 19.00 Uhr eröffnet das HAL mit RESONANZ DER REALITÄTEN die Ausstellung des ersten Kunstpreises für Virtual Reality im Bereich der bildenden Kunst mit institutioneller Ausstellung in Deutschland.

Der VR KUNSTPREIS wurde initiiert von der Deutschen Kreditbank AG (DKB) in Kooperation mit der Contemporary Art Alliance Berlin (CAA Berlin).

Rund um die VR-Arbeiten der fünf Stipendiat*innen Banz & Bowinkel, Evelyn Bencicova, Patricia Detmering, Armin Keplinger und Lauren Moffatt können Besucher*innen zusätzlich in analoge Bildwelten eintauchen: Fotografien, Skulpturen, Zeichnungen, Augmented Reality, Projektionen und weitere Medien ergänzen die VR-Kunstwerke und resonieren im wahrsten Sinne des Wortes mit den vielseitigen virtuellen Welten der nominierten Künstler*innen. Die uns bekannte physische Welt trifft auf virtuelle Erzählungen und Avatare, die von Computeralgorithmen und Künstlicher Intelligenz bestimmt sind. Wir lernen unterschiedliche Sichtweisen kennen, die uns ermöglichen, unseren eigenen Blickwinkel in Beziehung zum virtuellen Geschehen zu setzen und erfahren neue Formen von Gesellschaft.

Der Eintritt ist frei.
Bitte buchen Sie sich hier einen Einlasstermin

Ein Besuch der Ausstellung ist laut der aktuell in Berlin geltenden Corona-Verordnung mit Buchung eines Einlasstermins und unter Vorlage eines tagesaktuell bescheinigten, negativen Antigen-Schnelltestes möglich. In den Ausstellungsräumen gilt die Pflicht eine FFP2-Gesichtsmaske zu tragen.

Digitale Preisverleihung
Am Freitag den 07. Mai, 19 Uhr verleiht die Preisjury – bestehend aus Clara Meister (Kuratorische Referentin, Gropius Bau Berlin), Esther Schipper (Esther Schipper Galerie Berlin), Daniel Völzke(Leiter Online-Redaktion, Monopol), Jan Walther (Mitglied des Vorstands, Deutsche Kreditbank AG) und Dr. Marc Wellmann(Künstlerischer Leiter, Haus am Lützowplatz) – den VR KUNSTPREIS der DKB in Kooperation mit CAA Berlin in Höhe von insgesamt 12.000€ und gibt die drei Preisträger*innen bekannt. Moderiert wird die Veranstaltung von Stephan Balzer(Gründungsmitglied, CAA Berlin).Die Preisverleihung findet per Zoom Webinar auf Deutsch statt.
Link zur Registrierung

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar