Fresh A.I.R. „Reflecting Migration“ Stipendiatenausstellung

Fresh A.I.R.

„Mit einem breiten Spektrum medialer Mittel skalieren die Stipendiat*innen des sechsten Fresh A.I.R.-Jahrganges das Themenfeld Migration. Ausgangpunkt waren für alle präsentierten Arbeiten Erfahrungen von Migrant*innen, Geflüchteten und Zugezogenen in Berlin.“

Gezeigt werden Werke von Marta Bogdańska (Polen), Thomãš Kajãnek (Tschechien), Andreas Langtfeld (Deutschland), Denise Lobont (Rumänien), Zeynep Okvay & Asili Dinç (Türkei), Maria Pichel (Spanien), Nikki Spanou (Griechenland), Linda Söderholm (Finnland), Ecaterina Stefanescu (Rumänien), Ludivine Thomas-Andersson (Frankreich), Regina Vitányi (Ungarn).

Die Künstler*Innen setzen sich, wie z. Bsp. Nikki Spanou „Reconstructing Babel“ mit der Frage auseinander „was bedeutet es, in einer Umgebung zu leben, zu handeln und einen Alltag zu meistern, deren Sprache man nicht versteht?“

Linda Söderholm „Viele Grüße von Zuhause“

Wie Linda Söderholm „Superflinda“ mit „Viele Grüße von Zuhause“.

„Unsere Lebenswelt ist durch Zeichen strukturiert auf deren Dechiffrierung wir angewiesen sind. Um uns zu Orientieren, lesen, deuten und interpretieren wir im Alltag permanent. Diese Orientierungsmöglichkeit ist für Menschen, die eine andere Sprache sprechen oder mit anderen kulturellen Codes aufgewachsen wind, nicht immer vorhanden.“

Oder Andreas Langfeld mit seinen Fotografien „Ohne Titel“ (Begegnungen in einer postmigrantischen Gesellschaft), um nur einige zu nennen.

Andreas Langfeld „Ohne Titel“

 

Fresh A.I.R. „Reflecting Migration“ Stipendiatenausstellung

Ort: Bülowstraße 90, 10783 Berlin, vom 11.3.-31.7.2022

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 11:00 Uhr – 18:00 Uhr

Mehr Infos finden Sie hier 

Denis Lobont „Spargelfeld in Beelitz“

Alle Fotos eki

Edith Kitzelmann

Schreibe einen Kommentar