Einladung in die Werkstatt Rixdorfer Drucke

Die Werkstatt Rixdorfer Drucke,

UWE BREMER – ALBERT SCHINDEHÜTTE – JOHANNES VENNEKAMP – ARNO WALDSCHMIDT †

laden Sie herzlich zu einer Besichtigung ein in die Potsdamer Straße 98a.

 

Die Werkstatt ist während des Gallery Weekend geöffnet:

Freitag, 27.4. – Samstag, 28.4 – Sonntag, 29.4. jeweils von 11 bis 18 Uhr.

 

In den letzten drei Monaten ist die neue Mappe

SPIEL SATZ & DRUCK

unter Mitwirkung namhafter Dichter & Schriftsteller, hergestellt in der neuen Wirkungsstätte neben der Galerie p98a, entstanden.

Mehr als 50 Jahre, gegr. 1963, existiert die legendäre Künstlergruppe Werkstatt Rixdorfer Drucke. Sie ist heute die älteste und bekannteste „Boygroup der deutschen Kunst“.

Die Zusammenarbeit mit Dichtern, die zu spontanem Dichten eingeladen wurden, wurde zu ihrem Markenzeichen:

ca. 70 Dichter, von A, wie H.C. Artmann bis Z, Hanns Zischler, haben im Laufe von über fünf Jahrzehnten erst in Berlin, dann in Gümse, und jetzt wieder in Berlin mit den Rixdorfern gedichtet und gedruckt.

Aus dem umfangreichen Lebenswerk der Künstler werden u.a. die Mappe Der Rixdorfer Totentanz von 2013 sowie die Wolfsmappe von 2014 gezeigt.

 

In der neuen Mappe haben 11 Dichter – Jan Peter Bremer, Hans Christoph Buch, Bernd Cailloux, F.C. Delius, Kerstin Hensel, Dagmara Kraus, Sibylle Lewitscharoff, Gert Loschütz, Joy Markert, Ulf Stolterfoht und Hanns Zischler – mit vorhandenem Schriftmaterial Gedichte erstellt.

Diese Texte haben die drei Rixdorfer figürlich/bildnerisch ergänzt.

 

Der vierte im Bunde, Arno Waldschmidt, ist leider im Herbst 2017 gestorben.

Seit Herbst 2017 ist die Druckwerkstatt mit den alten Druckmaschinen, den Setzkästen mit Holz- und Bleischriften, den Werkzeugen sowie den beeindruckenden unzähligen Holzdrucken wieder daheim in Berlin, bei Erik Spiekermanns Galerie p98a, in der Potsdamer Straße 98a,

Berlin-Tiergarten, Kunstpalais im 2. Hinterhof.

 

karin.pott@t-online.de – info@p98a.com – 0160-8428253

Friederike

Schreibe einen Kommentar