Friedliche Kunstwelt im B-Part am Gleisdreieck – halb real, halb virtuell

Den bedrohlichen und erschütternden Nachrichten dieser Tage und Wochen setzt Maja Rohwetter mit ihrer PC Maus eine entstehende magische virtuelle Welt entgegen, die sich in der Endinstallation mit der Realität dreidimensional, in Bewegung und unterlegt von Sounds von Tuomo Väänänen verknüpfen wird. Realität und Virtualität werden eins…

Werkzeug für diese neuartige Kunsterfahrung wird das jeweilige Smartphone des Ausstellungsbesuchenden sein, der in dem halb virtuellen, halb realen Raum wandeln wird und auch hinter die virtuellen Dinge sehen können wird.  Um Rohwetters ehrgeiziges (und sehr arbeitsintensives) Projekt wirklich zu verstehen, muss man sich bis Ende April 2022 gedulden, wenn die Berliner Künstlerin zur Präsentation ihres noch namenlosen Projekts in den Exhibition Room im B-Part am Gleisdreieck einlädt.

Die Berliner Künstlerin Maja Rohwetter arbeitet dieses Frühjahr drei Monate als „Artist in residence“ im Urban Labor B-Part am Gleisdreieck. Rüdiger Lange erweiterte die Ausstellungstätigkeit des Hauses auf dieses wichtige Angebot, das Künstlern ermöglicht, ungestört und konzentriert außerhalb ihres Alltags neue Wege zu beschreiten. (Foto: APZ)

Maja Rohwetter (1970 geboren in Bünde) studierte Bildende Kunst, Romanistik und Philiosophie an der Universität Osnabrück und als Meisterschülerin an der HdK Berlin,  sowie am Royal College of Fine Arts Stockholm. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Stockholm.

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen national und international sind in der Vita der Künstlerin nachzulesen. Dabei fällt die „Galerie Axel Obiger“ (Exhibitionraum in der Brunnenstraße  29, 10119 Berlin) häufig auf. Hinter dem „Galeristen“ steht seit 2009 eine Künstlergruppe, die sich gemeinsam selbst vermarktet, im Kunstgeschäft aber besser wahrgenommen wird, auch die Vernetzung mit anderen Galerien gelingt so leichter, die Sichtbarkeit ist verbessert.

 

Alle paar Minuten rattert die U 1 an ihrem Fenster vorbei: Maja Rohwetter entwirft am PC neue Welten aus Realität und digitalen Einflüssen. In der zweiten Maihälfte wird die Ausstellung mit Installation im B-Part eröffnet und über einen Monat der Öffentlichkeit zugänglich sein. (Foto: APZ)

 

 

 

 

 

mitteNdran wird zur Präsentation von Maja Rohwetters Installation rechtzeitig an dieser Stelle informieren.

Weitere Infos zur Künstlerin unter:

https://new.majarohwetter.de

https://www.axelobiger.net

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar