Wintermarkt im Kiez Zentrum Villa Lützow

Ein Nachmittag für Groß und Klein

Die Villa Lützow lud am 6. Dezember zum Wintermarkt in ihr Haus ein.

Als erstes dankte Alexandra Däxl (Villa Lützow), v.r., den Organisatorinnen Ebru Özeren (Bildungsbotschafterinnen), Regine Wosnitza (IG Potsdamer Straße) und Sonja Kirschning (Stadtteilkoordination) Foto: eki

Für gute Unterhaltung sorgten der Chor und die Kinder der 2. Klasse der Allegro Grundschule, die das Publikum mit ihren Liedern begeisterten.

Alexandra Däxl begrüßte den Chor der Allegro-Grundschule (Foto: eki)

Kinder der 2. Klasse begeisterten mit ihren Bewegungs-Liedern (Foto: eki)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während Kinder in der Wichtel-Werkstatt am Stand des Stadtteil-Forums Tiergarten Süd Wichtel basteln, auf dem Ergometer vom Umspannwerk Berlin Mitte ein Licht leuchten lassen oder das Glücksrad in Bewegung setzen konnten, gab es für die Erwachsenen am Stand der mitteNdran die neue Ausgabe der Zeitschrift (sowie ältere Hefte) zum Mitnehmen.

Sie alle waren mit ihren Informationsständen dabei, mit viel Wissenswertem, mit Anregungen und neuen Ideen: Die Bildungsbotschafter aus dem Pestalozzi-Fröbel-Haus, Mitarbeiter der Caritas, Mitarbeiter*innen vom Familienzentrum Lützow, der Kita-Sonnenschein, der Redaktion der mitteNdran, vom Frauentreff Olga, vom Projekt 50Hertz des Umspannwerks Mitte, der Quartiersentwicklung Tiergarten Süd, aus der Seniorenarbeit, vom Stadtteil-Forum, der Stadtteilkoordination Tiergarten Süd, uva.

 

Neben den Ausgaben der mitteNdran Hefte konnten auch Bücher und DVDs mitgenommen werden, gegen eine kleine Spende. (Foto: ASE)

und auch die kleinsten „Leserinnen“ waren schon sehr interessiert (Foto: ASE)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer jetzt noch offene Fragen hat, muss nur den mitgenommenen Flyer oder die mitteNdran aufschlagen und bekommt eine Antwort.

An diesem Nachmittag wurde in allen Räumen nicht nur gesungen, gebastelt, gemalt und gespielt sondern auch neue Kontakte geknüpft. Und für das leibliche Wohl lohnte sich ein Abstecher ins Café der Villa Lützow.

Die eingegangenen Spenden werden für den Kauf einer Jurte mit verwendet.

 

 

 

Edith Kitzelmann

Schreibe einen Kommentar