Vernissage der Ausstellung mit Arbeiten von Heinz Joch

Sonntag, 09.10.2022, 18:00
Vernissage „Heinz Joch: Gesichter“
Papierarbeiten von Heinz Joch, ausgewählt von Manfred Koch
Ausstellung bis Freitag, 30. Dezember 2022
Ort: Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin
Besichtigung während der Öffnungszeiten der Kirche bei freiem Eintritt

Mo., Di., Do., Fr. 15-17 Uhr, Sa. 11-15 Uhr

Heinz Joch O.T. Gouache 2003
Foto Ulrich Komman

 

Heinz Joch, Kunstmaler, 1926 – 2022
Der am 3. Februar 1926 in Berlin geborene Maler und Graphiker Heinz Joch studierte an der Hochschule für angewandte Kunst Berlin und an der Hochschule für Bildende Kunst Berlin. Nach 1945 nahm er regelmäßig an allen wichtigen Berliner Kunstausstellungen teil. 1946 hatte er mit seinen Werken die erste Einzelausstellung im Rathaus Tiergarten in Berlin und seit 1947 zahlreiche Einzel- und Sammelausstellungen im In- und Ausland. Er teilte zeitweilig ein Atelier mit Willy Jaeckel und war mit Max Pechstein eng befreundet. Ab den 60er Jahren entwickelte er sich zu einem führenden Innenarchitekten in Berlin, mit Aufträgen auf der ganzen Welt, malte aber weiter, ohne sich besonders um Ausstellungsbeteiligungen zu kümmern. Im Ruhestand wandte er sich verstärkt der Malerei und der Collage zu. Seine letzte große Ausstellung fand 2008 statt. Zahlreiche Arbeiten befinden sich in Privatbesitz und in öffentlichen Sammlungen.
Arnhild und Manfred Koch

Friederike

Schreibe einen Kommentar