Das „Festival of Lights“
verzaubert 2022 wieder Berlin

Seit 2005 können Besucher aus aller Welt einmal im Jahr das „Festival of Lights“ in Berlin (in Mitte und allen Bezirken) erleben. Im Oktober 2022 findet es bereits zum 18. Mal statt. „Vision of our future“ lautet das Festival-Motto in diesem Jahr. Unternehmen und Organisationen wurden damit aufgerufen, Zukunftsbilder zu gestalten.

Bei der internationalen Veranstaltungsreihe wird Berlin zum Schauplatz für eines der bekanntesten Lichterfestivals weltweit. Bewundert werden insgesamt rund 80 in Licht getauchte Gebäude, Monumente, Wahrzeichen und bekannte Straßen und Viertel sowie Plätze in Berlin. Skulpturen sind in diesem Jahr ein besonderer Schwerpunkt. Sie bewegen sich teils wie von Geisterhand, erzählen auf ihre ganz eigene, magische Weise kleine Geschichten und benötigen sehr wenig Strom. Das Festival selbst entwickelte angesichts der Energiekrise ein neues Konzept, welches zu 100 Prozent auf Strom aus erneuerbaren Energiequellen und einem um 75 Prozent reduzierten Stromverbrauch setzt.

„Festival of Lights“ 2021 (Foto:eki)

Ein Hotspot mit zahlreichen verschiedenen Installationen von namhaften Künstler*innen ist der Potsdamer Platz, der ebenfalls zu den „Must-Sees“ des Lichtfestivals gehört.

Am Marlene-Dietrich-Platz z. Bsp. finden eine knapp fünf Meter hohe Schnecke und eine ebenso große Raupe einen Platz.

„Festival of Lights“ 2021 (Foto:eki)

  1. FESTIVAL OF LIGHTS Berlin, vom 07.-16. Oktober 2022, täglich 19 Uhr bis 23 Uhr.

Eintritt frei

Mehr Infos

Tickets für Veranstaltungen rund um das „Festival of Lights“ bekommen Sie hier

Edith Kitzelmann

Schreibe einen Kommentar