Esther Schipper zeigt den „Studiosaurus“ Florin Mitroi

 

22.10.1985, Florin Mitroi, Tusche auf Papier (Foto: APZ)

Unter dem naturhistorischem Titel „Studiosaurus Ferox“ zeigt die Rooftop Galerie von Esther Schipper in den Mercatorhöfen Werke des rumänischen Künstlers Florin Mitroi aus den Jahren 1974 bis 2002, seinem Sterbejahr. Die Soloausstellung offeriert vier verschiedene Werkgruppen: Landschaften, Porträts  (Eitempera auf Leinwand/Holz), erotische Zeichnungen und Zinkarbeiten des Einzelgängers, der sein Studio nur ungern verließ und eine wilde klare Formensprache pflegte, die an Deutlichkeit und Kraft nichts vermissen lässt. Titel gab der Künstler seinen Arbeiten nur selten: meist bezeichnete er sie nur durch das Datum der Fertigstellung.

Der 1938 in Craiova im Südwesten Rumäniens geborene Florin Mitroi lebte und arbeitete bis zu seinem Lebensende in der Hauptstadt Bukarest. Von 1955-1961 studierte er am Institut der schönen Künste bei Nicolae Grigorescu. Später nahm er dort von 1992 bis 2002 die Position eines Professors ein und beeinflusste in seinen letzten zehn Lebensjahren eine ganze Generation von Studenten seines Landes.

Internationale Ausstellungen und Preise zeichneten das Werk Mitrois immer wieder aus. Seine Zinkarbeiten wurden 2011 und 2014 schon in der Berliner Galerie Johnen gezeigt, die 2015 mit der Galerie  Esther Schipper fusionierte. Zur Zeit ist hier nun das Vermächtnis Florin Mitrois zu sehen.

In diesem Frühjahr wird Mitroi auch in Paris (Espace Niemeyer) und in der Kunsthalle Mülhausen präsentiert.

12.08.1998, Florin Mitroi, Zinkblech auf Holz (Foto: APZ)

 

Galerie Esther Schipper, Potsdamer Straße 81E, Mercatorhöfe, 10785 Berlin

Laufzeit der Ausstellung: bis 06. April 2019

Öffnungszeiten: Di-Sa 11-18 Uhr

Website: http://www.estherschipper.com

E-Mail: office@estherschipper.com

Fon: 030/374433133

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Schreibe einen Kommentar