Die Bauarbeiten für das Museum des 20. Jahrhunderts am Kulturforum

Erinnerung daran, wie es auf der Baustelle einmal aussah

Seit Januar diesen Jahres ist viel Erdreich auf der Baustelle für das Museum des 20. Jahrhunderts bewegt worden.

Als erstes kamen die Bagger, um viele Bäume vom Grundstück zu entfernen.

Bäume wurden gerodet

Dann trafen die blauen Baucontainer ein und Unterkünfte für die Arbeitenden auf der Baustelle wurden errichtet.

Die ersten Baucontainer

 

Unterkünfte auf der Baustelle

Baumaschinen und Kräne

Nur durch die Unterstützung von Baggern, Raupen und Ladern ließen sich große Erdmengen, Steine und Sand auf der Baustelle in kurzer Zeit bewegen. Sie lösten das Erdmaterial, hoben es aus, ebneten die Erde und verluden sie zum Abtransport.

Ein Schlitzwandgreifer im Einsatz

Kraftvolle Werkzeuge wie Ramme und Bohrgräte bewältigten hier als unverzichtbare Helfer diese extrem schweren Arbeiten.

Ein Bohrer auf der Baustelle

 

 

Die schweren Baumaschinen und Geräte sind verschwunden. Die Arbeiten gehen weiter.

Die Arbeiten gehen weiter

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Fotos eki

Baumaschinen: Quelle wikipedia 

 

Edith Kitzelmann

Schreibe einen Kommentar