Borneo Orang-Utan Survival (BOS) – Ein Herz für Orang-Utans

Orang-Utan (Foto:u-huber)

„Orang-Utans, die rothaarigen Menschenaffen, sind die größten Baumbewohner der Erde. Sie teilen mit uns Menschen 97% der DNA, sind hochintelligente Wesen und verfügen über eine Gefühlswelt ähnlich der der Menschen. Orang-Utans, die „Waldmenschen“ sind massiv durch die großflächige Rodung des Regenwaldes für Palmöl-, Eukalyptus- und Sojaplantagen, sowie Waldbrände und Wilderei vom Aussterben bedroht. Darum macht sich „BOS“ gemeinsam mit lokalen Partnern stark für die rotbraunen Menschenaffen.“

(Foto:eki)

„BOS Deutschland“ ist eine gemeinnützige Artenschutzorganisation, die es sich zur Aufgabe machte, Orang-Utans und ihren Lebensraum, den tropischen Regenwald Indonesiens, sowie seine Artenvielfalt zu schützen und erhalten. Er wirbt durch Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung und politische Lobbyarbeit um Unterstützung für die Naturschutzarbeit in Indonesien. Das Team arbeitet überwiegend in Teilzeit, zusätzlich unterstützt von Freiwilligen und Ehrenamtlichen.

Gegründet 2001, schloss sich „BOS“ 2013 der Initiative Transparente Zivilgesellschaft an.

Einen Großteil seiner Einnahmen aus Spenden, Fördermitgliedschaften und Patenschaften, leitet der „BOS“ an die 1991 gegründete indonesische Nichtregierungsorganisation „Borneo Orangutan Survival Foundation“ weiter.

Die „Borneo Orangutan Survival Foundation“ betreibt nach eigenen Angaben das weltweit größte Primatenschutzprojekt, in dem sie u.a. Orang-Utans aus illegaler Gefangenschaft und Notsituationen rettet. In den Rettungszentren Borneos (Indonesien) werden sie medizinisch versorgt und durch den Aufenthalt im „Waldkindergarten“ und in der „Waldschule“, auf ein Leben in sicheren Schutzgebieten vorbereitet. Tieren, die nicht ausgewildert werden können, wird ein artgerechtes, würdiges Leben ermöglicht. Daneben schützt die Organisation durch Aufforstungs- und Kultivierungsarbeiten den Regenwald auf nachhaltige Weise. Regenwälder schaffen einen Ausgleich zwischen der Warmen Tropenluft und der kalten Polarluft und haben somit eine klimaregulierende Wirkung.

Das Büro des BOS Deutschland e.V. hat unseren Kiez leider vor kurzem verlassen. Sie finden es jetzt unter der neuen Adresse: BOS Deutschland e.V./impact hub, Rollbergstraße 28A, 12053 Berlin

Tel.: 49(0)30/890 60 760, Email: info@orangutan.de

„BOS“ stellt sich vor

Edith Kitzelmann

Schreibe einen Kommentar