Alte U-Bahn Wagen werden nach und nach ausgetauscht

Die letzten Züge aus DDR-Zeiten im U-Bahnverkehr (und S-Bahnverkehr) werden nach und nach ausgemustert.

U-Bahn Wagen der Baureihe „Gisela“ (Foto:eki)

Auf den U-Bahnstrecken der Linien U1 bis U4 sind zurzeit noch 100 der sogenannten Gisela-Fahrzeuge im Einsatz. Gebaut wurden sie 1988/89 (Gl/1). Seitdem waren 104 im Einsatz. Nach derzeitiger Planung sollen die Fahrzeuge nach einer Lebensdauer von etwa 40 Jahren ausgemustert und durch eine neue Generation („JK“ für das Kleinprofil der Linien U1 bis U4) ersetzt werden.

Die Baureihe G der Berliner Verkehrsbetriebe ist die einzige in der DDR konstruierte Fahrzeugserie für das Kleinprofilnetz der Berliner U-Bahn. (2,30 Meter breite Bahnen, dafür sind die Tunnel der Linien U1 bis U4 ausgelegt). Zusammen mit den Prototypen verließen insgesamt 123 Doppeltriebwagen der Reihe G das Werk in Hennigsdorf. Einige dieser Wagen kamen dabei außer in Berlin auch in Athen und später in Pjöngjang zum Einsatz.

Quelle wikipedia

 

Edith Kitzelmann

Schreibe einen Kommentar