Wenn das Laub beginnt sich bunt zu färben …

Oktober im Tiergarten (Foto:eki)

… dann ist es an der Zeit für einen Spaziergang durch den Tiergarten. Sobald es langsam kühler wird, wenn nach dem langen Sommer der Herbst kommt, ist eine kleine oder große Runde durch den Park ein „Muß“.

(Foto:eki)

Am frühen Vormittag liegt der Tau noch auf dem Gräsern.

 

Die Herbstzeitlose blüht nahe der Luiseninsel.

Herbstzeitlose (Foto:eki)

Herbstblumen im Rosengarten (Foto:eki)

Im Rosengarten leuchten buschige Herbstastern in rosa-violett, in blau und tief dunkel lila. Die letzten Rosen blühen noch.

Eine letzte Rose (Foto:eki)

Weinlaub im Rosengarten (Foto:eki)

Die Sonne hat jetzt an Kraft verloren, scheint sie, ist es hier besonders schön. Die Bänke im Stadtpark laden immer noch zum Verweilen ein.

Die Stockenten warten auf Futter von uns Spaziergängern, die Mandarin Ente nimmt ein ausgiebiges Bad.

Mandarin Ente (Foto:eki)

 

Stockenten (Foto:eki)

In den letzten Tagen hat es immer wieder geregnet. Bei einem Erholungsspaziergang durch den Park kann man im feuchten Laub unter den Bäumen die unterschiedlichsten Pilze entdecken. Die optimale Wachstumstemperatur für Pilze liegt bei +18 bis +25°C.

Aber Vorsicht: Viele Pilze sind für den Menschen ungenießbar.

In Parks häufig anzutreffende Mürblinge (Foto:eki)

Gemeiner Riesenschirm Pilz (Foto:eki)

 

 

 

 

 

 

 

 

Giftiger Pilz aus der Gattung Coprinopsis (Foto:eki)

 

Baumpilze an einem Buchenstamm (Foto:eki)

Ein Herbstspaziergang ist bei jedem Wetter zu empfehlen. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung.

Herbst im Tiergarten (Foto:eki)

Edith Kitzelmann

Schreibe einen Kommentar