Verein Berliner Künstler präsentiert internationales Projekt mit der Schweiz

IRRITATION — Preview
D/CH BERLIN-SCHAFFHAUSEN
22.-31. Juli 2022
  mime-attachment.png
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunstinteressierte,
der VBK präsentiert zusammen mit den Schweizer Gründerinnen der FATart 25 künstlerische Positionen im bilateralen Ausstellungsprojekt zwischen der Schweiz und Deutschland.
Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir, Sie und Ihre Freund*innen am Freitag, den. 22.07.22 um 19 Uhr in die Galerie Verein Berliner Künstler, herzlich ein.
IRRITATION — Preview ist die Vorschau-Ausstellung für die 2023 geplante Doppelausstellung in beiden Ländern. Sie wird später mit jeweils verschiedenen Schwerpunkten mit erweiterten Untertiteln „IRRITATION- z.B. femme Artists in Dialoge“ in Berlin im VBK und mit einem anderen Fokus in der VEBIKUS Kunsthalle Schaffhausen stattfinden. Eine Künstlerauswahl wird dazu jeweils noch erfolgen.
Im Juli 2022 bitten wir Sie zur gemeinsamen irritierenden Ausstellung in der Galerie des VBK Berlin mit Werken von: Silke Bartsch, Sandra Becker, Catherine Bourdon, Judith Brunner, Monika Funke Stern, Simone Kornfeld, Maria Korporal, Ina Lindemann, Angela Marzullo, Damon Mark, Marianne Mettler, Alexandra Moskovchuk, Siegrid Müller-Holtz, Volker Nikel, Ute Richter, Ursina Roesch, Corinna Rosteck, Sabine Schneider, SOOKI, Marianne Stoll, Andrea Sunder-Plassmann, Helga Wagner, Catrin Wechler, Ila Wingen, Ayca Nina Zuch.
Während der Öffnungszeiten finden täglich Workshops, Artist Talks, Podcasts und Interviews zu den Arbeiten statt.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.
Öffnungszeiten der Galerie: Di – Fr 15 – 19 Uhr, Sa – So 14 – 18 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––

Verein Berliner Künstler
Schöneberger Ufer 57
D-10785 Berlin Tiergarten-Mitte

Fon         0049 – (0)30 – 261 23 99
Fax         0049 – (0)30 – 269 31 916

info@vbk-art.de
http://www.vbk-art.de

Anastasia Poscharsky-Ziegler

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für das Posten der Ausstellungsankündigung.
    Es freut mich vor allem deshalb, weil ich als Initiatorin und Kuratorin für den VBK dieses Projekt seit zwei Jahren erfolgreich durchführen kann. Simone Kornfeld

Schreibe einen Kommentar