Tiergartenlesen 2

Villa von der Heydt am Landwehrkanal - Foto: Michael Klinnert

Villa von der Heydt am Landwehrkanal – Foto: Michael Klinnert

„Vom Lützowplatz zum Zoologischen Garten“

Lesung von Sibylle Nägele und Joy Markert
Mittwoch 28. Juni 2017 um 19°° Uhr
Nachbarschaftstreff – Stadtteilcafé
Lützowstraße 27, 10785 Berlin

Einst eine Gegend mit Landhäusern und beliebten Ausflugslokalen, entwickelte sich das Gebiet zwischen Lützowplatz und Zoo zu einem markanten Stadtviertel. In Albrechtshof wohnte der Revolutionsdichter David Kalisch. Am Lützowufer lebte der Maler Anton von Werner, bevor er sein Haus in der Potsdamer Straße bezog. Der Großbildhauer Reinhold Begas ließ sich in der Stülerstraße eine italienische Villa bauen, sein Kollege Gustav Eberlein hatte am Lützowufer sein Atelier. Der Journalist Alfred Kerr wohnte nebenan und beobachtete den Atelierbesuch des Kaisers. Baumeister Heino Schmieden lebte am Lützowplatz, nebenan war das Atelier der Malerin Dora Hitz, Gründungsmitglied der Berliner Secession.

Anmeldung möglich über E-Mail stadtteilkoordination@tiergarten-sued.de oder telefonisch 030-23005025

Bei der Lesung können Sie sich auch für den nächsten Kiezspaziergang (am 12. Juli 2017 um 19:00 Uhr) anmelden. Auch dieses Mal gibt es wieder überraschende Einblicke, jedoch nur für angemeldete Teilnehmende.

Mehr zum Kiezspaziergang 2: https://www.gratis-in-berlin.de/neuetipps/item/2031713-kiezspaziergang-2-zwischen-luetzow-und-olof-palme-platz

Friederike

Schreibe einen Kommentar