Stadtführung durch die Bülowstraße

Es gibt wieder Stadtführungen!

Am kommenden Freitag spazieren wir rund um die Bülowstraße in Schöneberg.
Kurzentschlossene können sich noch anmelden bis Mittwoch bei der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg.
Sechs Leute passen noch rein, wir bleiben aber eine kleine Gruppe.
Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen.
Joy Markert und Sibylle Nägele
Freitag, 18.06.2021, 16:30 – 19:00
Rund um die Bülowstraße

Stadtführung

Das Gebiet Potsdamer, Bülow- und Kurfürstenstraße ist lesbar wie ein Geschichtenbuch.
S. Fischer verlegte Weltliteratur, Möbel-Hübner richtete eine Rundfunkküche ein, bei Carisch-Kaffee roch es gut nach Schokolade. Im Ökodorf entstanden Biogenossenschaften. Die Alternativ- und Hausbesetzerszene schuf neue Lebensformen. Eine Revolutionsstele vor dem Haus Potsdamer Straße 131 erinnert an ein Programm von Radio 100, “Radio Glasnost“, das intensiv über Aktivitäten der DDR-Dissidentenszene berichtete. Der Zuzug von Galerien in jüngster Zeit belebt die Tradition der Künstlerateliers. Die Tradition des Rotlichtmilieus verkommt im Straßenstrich.
Treffpunkt für angemeldete Teilnehmende: Vor dem Hauseingang Potsdamer Straße 131, U-Bhf. Bülowstraße, U2
Vorherige Anmeldung bei der VHS Tempelhof-Schöneberg notwendig, Kursnummer: TS101.015F
Entgelt: 7.43 EUR, erm. 5.22 EUR. VHS Tempelhof-Schöneberg: direkt online über den Warenkorb oder Tel.: 902773000, Fax.: 902778944, E-Mail: vhs@ba-ts.berlin.de
Maskenpflicht in geschlossenen Räumen. Verpflichtend sind Abstandhalten und das Tragen einer „medizinischen Maske“, entweder eine OP-Maske oder Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2.
Beachten Sie bitte das Hygienekonzept der VHS.

 

Friederike

Schreibe einen Kommentar