Schöner spielen – aber mit Abstand

Auch der Spielplatz auf dem Magdeburger Platz wird wieder öffnen (Foto: eki)

Die Spielplätze in Tiergarten-Süd werden ab Donnerstag dieser Woche wieder geöffnet sein. Die Entscheidung wurde von den Bezirksstadträt*innen in Berlin einstimmig getroffen.

Über Einschränkungen, die auf den Spielplätzen gelten sollen, wird noch abschließend beraten. Es wird eine Abwägung zwischen Gesundheitsschutz auf der einen und sozialen Gesichtspunkten auf der anderen Seite geben. Eine Beschilderung soll einheitlich für alle Spielplätze sein.

Am Mittwoch letzter Woche forderte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) die Bezirke auf, Spielplätze wieder zugänglich zu machen. „Gerade Kitas und Kinderläden ohne eigene Außenanlagen müssen die Spielplätze wieder nutzen können“, sagte sie.

Bolzplätze sind von dieser Regelung allerdings ausgeschlossen.

Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen nach wie vor eingehalten werden. Die Bildung von größeren Gruppen ist nicht erlaubt.

Edith Kitzelmann

3 Kommentare

  1. Spielen mit Abstand. Wie soll das gehen? Habt ihr schon mal beim Spielen Abstand eingehalten? Spiel ist Miteinander, Zusammensein, Gemeinsames. Also, lasst es. So bringt es nix, rein gar nix!

  2. Spielplätze werden ab dem 30. April wieder geöffnet. Es gelten allerdings weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln.
    Quelle: Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei. Informationen zum Coronavirus (Covid-19)

  3. Liebe/r Anonymous, lassen Sie uns doch mal ausprobieren, wie es läuft mit den Kindern. Aus meinem Fenster beobachte ich manchmal die Kinder aus unseren Häusern, wie sie im Hof spielen. Bei den Kleinen achten die Eltern darauf, die Größeren achten selbst auf Abstand. Natürlich wird auch mal das eine oder andere Kind einem anderen Kind näher kommen, aber dann fällt es ihr oder ihm wieder ein: Halt, da war doch noch was.
    Lassen Sie uns optimistisch bleiben:-)

Schreibe einen Kommentar