Oval und schräge Ebene

Gastbeitrag von Adelheid Pohlmann

Am vergangenen Donnerstag,12. Dezember nachmittags um 15.00 Uhr, wurde der Else-Lasker-Schüler-Spielplatz in der gleichnamigen Straße hinter dem Carré Voltaire eröffnet. Bezirksstadträtin Christiane Heiß und Dr. Sandra Obermeyer von der Senatsverwaltung für Wohnungsbau durchschnitten gemeinsam das rot-weiße Band im ovalen Bogen am Eingang zum Spielplatz, der die ersten beiden Gedichtzeilen eines Gedichts von Lasker-Schüler „Das blaue Klavier“ trägt.

Sandra Obermeyer und Christiane Heiß eröffnen den neuen Spielplatz

Es gab auch noch selbst vertonte Lieder nach Gedichten von Lasker- Schüler mit Gitarrenbegleitung und einen kurzen Abriss des Lebens und ein Gedicht der beinahe vergessenen Dichterin zu hören, deren 150. Geburtstag in diesem Jahr kaum gewürdigt wurde.

Lustiges Telefon auf dem Spielplatz

Kinder waren an diesem nasskalten, trüben Nachmittag kaum zu sehen, deshalb wurde kurzentschlossen der Zugang der russischen Kita an der Kurfürstenstraße zum Spielplatz geöffnet. Es gibt ein lustiges Telefon und einen Bolzplatz zu entdecken und eine weitere Besonderheit ist, dass der Else-Lasker-Schüler-Spielplatz für „Kinder“ bis 18 Jahre vorgesehen ist. Wegen zu erwartender “Fremdnutzung“ wird der Platz abends von einer Sicherheitsfirma verschlossen.

Friederike

Schreibe einen Kommentar