Nachruf für Adelheid

R.i.P Adelheid Pohlmann, Sprecherin des Stadtteil-Forums Tiergarten Süd

Aus dem Stadtteil-Forum Tiergarten Süd hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass die Sprecherin Adelheid Pohlmann an Covid-19 verstorben ist. Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren Angehörigen und denen, die ihr nahestanden. Auch wir werden sie schmerzlich vermissen.

Liebe Nachbarn,

heute, am Mittwoch, hat mich die Nachricht erreicht, dass Adelheid Pohlmann an einer Covid-19-Erkrankung verstorben ist.

Pfarrer Bornemann hat das mitgeteilt und dazu folgendes geschrieben (gekürzt):

Eine ganz traurige, erschütternde Nachricht erreichte mich eben: Adelheid Pohlmann (treues Chormitglied, engagierte Kiezbewohnerin) ist gerade verstorben. Im Dezember erkrankten sie und ihr Mann Klaus Zahn an COVID19. Am letzten Sonntag musste sie ins Krankenhaus gebracht werden, ihre Töchter Esther und Judith standen seitdem mit mir in Verbindung, große Angst, weil sie beatmet werden musste, aber auch soviel Hoffnung, weil Adelheid gesagt hatte, sie will es schaffen und zu ihrer Familie zurückkommen. Das hat sie nun nicht geschafft; heute morgen durfte ihre Familie zu ihr, als klar war, dass es zu Ende geht.“

Ich kenne Adelheid seit der Zeit, als das Quartiersmanagementverfahren auslief. Sie war bereits früher im Stadtteil aktiv gewesen und nach ihrer Pensionierung war sie wieder verstärkt präsent. Sie war eine große Unterstützung beim Übergang des Quartiersrats in das Stadtteil-Forum, in den letzten beiden Jahren eine der Sprecherinnen und eine wichtige Stimme des Stadtteil-Forums. Im letzten Herbst hatte sie die temporäre Spielstraße Pohl-/Ecke Kluckstraße organisiert. Viele werden sich noch daran erinnern, wie viel Leben damit auf die Straße kam. In diesem Frühjahr wollte sie daraus eine regelmäßige Einrichtung machen.

Als im Herbst 2015 viele Geflüchtete nach Berlin kamen, hat sie mit vielen anderen aus dem Stadtteil deren Ankommen hier erleichtert und es dann ermöglicht, dass eine Familie in ihrem Haus eine Wohnung erhielt und sich damit hier, auch mit ihrer weiteren tatkräftigen Unterstützung, ein neues Leben aufbauen konnte.

Ich bin zutiefst erschüttert, sie wird mir, uns allen sehr fehlen.

6. Januar 2021

Jörg Borchardt, Sprecher des Stadtteil-Forums Tiergarten Süd

7 Kommentare

  1. Dear Adelheid, Your life has been cut too short from Covid-19 🙁 so very sad. The Love you shared with your Family and Friends will live in our Hearts and Lives forever. I know you’re smiling down at us. RIP my beloved cousin. Thank you for sharing your love and wisdom. Much Love Bridget & family

  2. Ich habe Adelheid vor 28 Jahren auf Kreta kennengelernt und seitdem hatten wir losen, aber doch sehr freundschaftlichen Kontakt. Sie war so ein engagierter, offener und herzlicher Mensch. Wann immer wir uns über die Jahre trafen, war es so, als ob dazwischen keine Zeit vergangen wäre und wir haben dort fortgesetzt, wo wir bei letzten Mal aufgehört haben. Ich bin sehr traurig, dass so ein wertvoller Mensch so früh gehen musste.

  3. Betroffen habe ich heute die Traueranzeige im Tagesspiegel in Berlin gelesen. Adelheid habe ich vor vielen, vielen Jahren kennengelernt, als ich mit ihrer Schwester Christiane in einer Klasse am Gymnasium in NRW war. Ich bin traurig und denke an ihre Familie.

  4. Frau Zahn war meine Klassenlehrerin.
    Bei der Trauung war die gesamte Klasse dabei. Sie hatte Herrn Zahn über die Schwelle getragen. Für uns Kinder war das ein ungewöhnliches Ereignis.
    Als Frau Zahn schwanger wurde, schenkte ich ihr zum Julklapp einen Strampler. Später hatte sie mir einen Brief geschrieben und mitgeteilt, dass ihre Tochter Judith auf die Welt gekommen ist.
    Lang ist es her. Schöne Erinnerungen.
    Mein herzliches Beileid an ihre Familie.
    Serpil, Heinrich-Seidel-Grundschule

Schreibe einen Kommentar