Lesung: Texte zu und von Rahel Hirsch

Gemeinsam mit der Schauspielerin Heide Simon lesen Joy Markert und Sibylle Nägele Texte zu und von Rahel Hirsch, der ersten Medizinprofessorin Preußens.
Sie wohnte von 1906 bis 1919 in dem Haus am Schöneberger Ufer 57, das heute Sitz des Vereins Berliner Künstler ist.
Das Gebiet südlich des Tiergartenviertels, rund um den Landwehrkanal, wurde um 1900 von Menschen bewohnt, die Berlin zur Metropole der Moderne machten und ihr Stadtviertel zu einem Zentrum künstlerischer Neuerungen und Emanzipationsbewegungen. Immer mehr Frauen eroberten bisherige
Männerdomänen, auch in den Künsten, der Wissenschaft, der Medizin.
Donnerstag, 28.3.2019, 19 Uhr
Rahel Hirsch
Erste Medizinprofessorin Preußens
Lesung
Heide Simon, Schauspielerin
Sibylle Nägele und Joy Markert, Autoren
Eine Veranstaltung von Verein Berlin Künstler und Literatur-Salon Potsdamer Straße, in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung.
Eintritt frei
Haus der Künstler, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin
Wir bitten um Anmeldung bis zum 25. März 2019: info@vbk-art.de

Friederike

Schreibe einen Kommentar