Jeden 3. Donnerstag im Monat: Freier Eintritt zur Neuen Nationalgalerie

Bitte beachten Sie folg. Änderung: Die Neue Nationalgalerie hat die Vorverkaufszeiten für die Tickets geändert: Der Vorverkauf für Donnerstag, den 20.01.2022 ist erst ab Montag, den 17.1.2022 möglich.

 

An jedem dritten Donnerstag im Monat (20.01.2022) ist der Eintritt in die Neue Nationalgalerie zwischen 16:00 Uhr und 20:00 Uhr frei. Die Tickets sind 3 Tage vorher buchbar, als Zeitfenster-Ticket, das möglichst vorab online gebucht werden sollte.

Finanziert wird dies vom Kulturprogramm des Wolfsburger Autokonzerns Volkswagen.

Aktuelle Ausstellungen:

Rosa Barba. In a Perpetual Now, bis 16.01.2022

Alexander Calder. Minimal / Maximal, bis 13.02.2022

Ausstellung „Minimal/Maximal“

 

Die Kunst der Gesellschaft, 1900–1945

Die Kunst der Gesellschaft, 1900–1945. Sammlung der Nationalgalerie, bis 02.07.2023

Die Neue Nationalgalerie, Ihr Architekt und ihre Baugeschichte, bis 02.07.2023

Das Café wird eingerichtet

Parallel zu allen Öffnungszeiten der Neuen Nationalgalerie können die Buchhandlung und das Café, gestaltet von dem kubanisch-US-amerikanischen Künstler Jorge Pardo, besucht werden.

Im Untergeschoss an der Westseite der Neuen Nationalgalerie gelangt man durch eine Tür hinaus ins Freie in den Skulpturengarten. Er ist vom Skulpturengarten des „MoMa“ (Museum of Modern Art) in New York inspiriert. Zwischen den Pflanzen und Skulpturen befindet sich jetzt, nach der Wiedereröffnung im August 2021, das Wasserbecken des Gartens wieder an seinem ursprünglichen Standort.

Blick in den Skulpturengarten

Für Ihren Besuch beachten Sie bitte die zurzeit geltenden,  aktuellen Corona-Regeln. Im Ausstellungsbereich, im Café, sowie in der Buchhandlung  gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Gesichtsmaske.

Neue Nationalgalerie an der Potsdamer Straße 50, 10785 Berlin,

Tel.: (030) 266 42 42 42 (Mo.-Fr. 9:00 – 16:00 Uhr)

Zu erreichen mit dem ÖPNV: U-Bahn: Potsdamer Platz, S-Bahn: Potsdamer Platz, Bus: Potsdamer Brücke, Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße, Kulturforum, Philharmonie

Alle Fotos eki

 

Edith Kitzelmann

Schreibe einen Kommentar